Kategorie-Archive: Australien

Das Schiffstagebuch

Tag eins 7:00 Der Wecker klingelt, heute geht’s los! Traum checken – gut geträumt. Ray hat mir die Route von oben gezeigt, es wird alles gut gehen. Letzte Telefonate mit Zuhause. 9:15 Andocken bei der Zollbehörde. Alle Papiere ausgefüllt.

Das Schiffstagebuch

Tag eins 7:00 Der Wecker klingelt, heute geht’s los! Traum checken – gut geträumt. Ray hat mir die Route von oben gezeigt, es wird alles gut gehen. Letzte Telefonate mit Zuhause. 9:15 Andocken bei der Zollbehörde. Alle Papiere ausgefüllt.

Wenn grobe Stücke weit fliegen

Alle Luken dicht, alle Türen zu. Das Element, vor dessen brutalen Duschen wir uns zu schützen gedenken, kondensiert jetzt innen, an Fenstern und Wänden. Vier Personen und ein Gasherd haben zwei Eigenschaften der Luft in rekordträchtige Extreme getrieben

Wenn grobe Stücke weit fliegen

Alle Luken dicht, alle Türen zu. Das Element, vor dessen brutalen Duschen wir uns zu schützen gedenken, kondensiert jetzt innen, an Fenstern und Wänden. Vier Personen und ein Gasherd haben zwei Eigenschaften der Luft in rekordträchtige Extreme getrieben

Willkommene Gewalt

Jetzt, endlich, endlich Wind. Ein böiger, unsteter Auftakt am ersten Nachmittag, dann zwei Tage Flaute. Am späten Nachmittag des dritten Tages kam ein bisschen Wind auf, Gegenwind zwar, aber immerhin Wind, dann wieder drei Tage nichts.

Willkommene Gewalt

Jetzt, endlich, endlich Wind. Ein böiger, unsteter Auftakt am ersten Nachmittag, dann zwei Tage Flaute. Am späten Nachmittag des dritten Tages kam ein bisschen Wind auf, Gegenwind zwar, aber immerhin Wind, dann wieder drei Tage nichts.

Die Laterne im Glitzer-Sandwich

Dort oben, leuchten die Sterne, hier unten, da leuchten wir. Wenn es nicht so eine überirdische Magie ausstrahlen würde, könnte man seine einzelnen Partikel fast singen hören.

Die Laterne im Glitzer-Sandwich

Dort oben, leuchten die Sterne, hier unten, da leuchten wir. Wenn es nicht so eine überirdische Magie ausstrahlen würde, könnte man seine einzelnen Partikel fast singen hören.

Noch hat keiner gekotzt

Auf einer Reise wie unserer bieten sich viele Gelegenheiten, die Nerven zu verlieren. Traurigerweise will sich bei mir nie gänzlich die nötige Gelassenheit einstellen, um solche Situationen von vornherein galant zu meistern.

Noch hat keiner gekotzt

Auf einer Reise wie unserer bieten sich viele Gelegenheiten, die Nerven zu verlieren. Traurigerweise will sich bei mir nie gänzlich die nötige Gelassenheit einstellen, um solche Situationen von vornherein galant zu meistern.

In Sydney sagt man Tschüss

Niemand, der mit Heidi Kabel die Heimatstadt teilt, kann sich seiner unterschwelligen Faszination für die Seefahrt erwehren. Doch auch wenn „Schiffe kucken“ weit oben auf der Hobby-Hitliste der meisten Hamburger steht: Schiff fahren ist ein anderes Paar Schuh.

In Sydney sagt man Tschüss

Niemand, der mit Heidi Kabel die Heimatstadt teilt, kann sich seiner unterschwelligen Faszination für die Seefahrt erwehren. Doch auch wenn „Schiffe kucken“ weit oben auf der Hobby-Hitliste der meisten Hamburger steht: Schiff fahren ist ein anderes Paar Schuh.

Von Küste zu Küste

Wer sich die Mühe macht, durch ausdauernde Selbsterfahrung den Dschungel der Marketing-Superlative zu entwirren – eine in 687 Meter gefasste unvergessliche Erfahrung fürs Leben aus 28 Waggons,

Von Küste zu Küste

Wer sich die Mühe macht, durch ausdauernde Selbsterfahrung den Dschungel der Marketing-Superlative zu entwirren – eine in 687 Meter gefasste unvergessliche Erfahrung fürs Leben aus 28 Waggons,

Sind 4300 km durch die Wüste zu weit für eine Woche in Perth?

Ein Pferd in Perth. Die Möglichkeit, dass wir 4300km zurück in den Westen fahren, nur um Pferde zu sehen, könnte es durchaus geben. Aber nicht in diesem Fall.

Sind 4300 km durch die Wüste zu weit für eine Woche in Perth?

Ein Pferd in Perth. Die Möglichkeit, dass wir 4300km zurück in den Westen fahren, nur um Pferde zu sehen, könnte es durchaus geben. Aber nicht in diesem Fall.

Melbourne – Perth

29 Eindrücke eines ziemlich langen Roadtrips

Melbourne – Perth

29 Eindrücke eines ziemlich langen Roadtrips

Melbourne

Der Süden empfängt uns mit strahlendem Licht und dem Formel 1-Grand Prix. Sprich: Tausende Motorsportfans, deren Statur mehr von Motor als von Sport zeugt, schwanken angetrunken durch die Straßen und belegen alle Unterkünfte.

Melbourne

Der Süden empfängt uns mit strahlendem Licht und dem Formel 1-Grand Prix. Sprich: Tausende Motorsportfans, deren Statur mehr von Motor als von Sport zeugt, schwanken angetrunken durch die Straßen und belegen alle Unterkünfte.

Die tote Hauptstadt

Seltsam, dass bei dieser Stippvisite alle Befürchtungen eintreffen. Canberra, schon in den 1910er Jahren visionär aus dem nichts aufs Reißbrett gezeichnet, weist eine so gigantische Autofreundlichkeit auf, dass sie jegliche Entwicklung von Charme, Seele und Charakter im Keim erstickt.

Die tote Hauptstadt

Seltsam, dass bei dieser Stippvisite alle Befürchtungen eintreffen. Canberra, schon in den 1910er Jahren visionär aus dem nichts aufs Reißbrett gezeichnet, weist eine so gigantische Autofreundlichkeit auf, dass sie jegliche Entwicklung von Charme, Seele und Charakter im Keim erstickt.

In den blauen Bergen

Pflichtbesuch, zu recht: Blue Mountains Nationalpark. Blau und wunderschön.

In den blauen Bergen

Pflichtbesuch, zu recht: Blue Mountains Nationalpark. Blau und wunderschön.

36 Stunden im Leben eines Tramperpaars II

oder „Wie wir doch tatsächlich und wahrhaftig wirklich noch unseren Segler fanden“

36 Stunden im Leben eines Tramperpaars II

oder „Wie wir doch tatsächlich und wahrhaftig wirklich noch unseren Segler fanden“

36 Stunden im Leben eines Tramperpaars

oder „Wie wir mal eben schnell aufbrachen, unseren Segler zu finden“

36 Stunden im Leben eines Tramperpaars

oder „Wie wir mal eben schnell aufbrachen, unseren Segler zu finden“

Friede, Freiheit, Fahrbarer Untersatz…

… und zwar ganz für uns alleine! Die Wonne, die von diesem kleinen Kübel ausgeht, erfrischt und ermutigt uns auf ein Neues. 1000 km von Brisbane nach Sydney und wir halten an jedem Nationalpark.

Friede, Freiheit, Fahrbarer Untersatz…

… und zwar ganz für uns alleine! Die Wonne, die von diesem kleinen Kübel ausgeht, erfrischt und ermutigt uns auf ein Neues. 1000 km von Brisbane nach Sydney und wir halten an jedem Nationalpark.

Regen im Regenwald

Mit Dave in den Nationalpark zu radeln lässt meine Muskeln zittern, bevor ich überhaupt aufs Rad gestiegen bin.

Regen im Regenwald

Mit Dave in den Nationalpark zu radeln lässt meine Muskeln zittern, bevor ich überhaupt aufs Rad gestiegen bin.

Bei Dave und Vicky

Iran, Tadschikistan, Xingjiang – Die Orte, an denen wir diesem Australier über den Weg liefen, sind bezeichnend. Bezeichnend für Dave, einen Menschen, dem „Konvention“ so viel bedeutet wie „Copyright“ einem Chinesen.

Bei Dave und Vicky

Iran, Tadschikistan, Xingjiang – Die Orte, an denen wir diesem Australier über den Weg liefen, sind bezeichnend. Bezeichnend für Dave, einen Menschen, dem „Konvention“ so viel bedeutet wie „Copyright“ einem Chinesen.

K’gari, die große Sandinsel

Die größte Sandinsel der Welt hat einen Weitwanderweg, der sich gewaschen hat. Als wir den „Great Walk“, der passender mit „Great Kriech“ oder „Great Wat“ benannt wäre, nach vier schweißtreibenden Tagen abenteuerlicher Schufterei bezwungen haben, ziehen wir glücklicherweise den Tramp-Jackpot.

K’gari, die große Sandinsel

Die größte Sandinsel der Welt hat einen Weitwanderweg, der sich gewaschen hat. Als wir den „Great Walk“, der passender mit „Great Kriech“ oder „Great Wat“ benannt wäre, nach vier schweißtreibenden Tagen abenteuerlicher Schufterei bezwungen haben, ziehen wir glücklicherweise den Tramp-Jackpot.

Im kleinen Paradies

Er ist ein Hausmeister der besonderen Art. Zu pflegen gilt es: 1 Insel, 1 Haus, 1 Garten, 2 Autos und 4 Boote.

Im kleinen Paradies

Er ist ein Hausmeister der besonderen Art. Zu pflegen gilt es: 1 Insel, 1 Haus, 1 Garten, 2 Autos und 4 Boote.

Im Outback

4 Tage, 8 Fahrer, 2373 Kilometer.

Im Outback

4 Tage, 8 Fahrer, 2373 Kilometer.

Katherine

Die Sonne schickt ihre letzten Strahlen über den sauber geschnittenen Rasen. Die weißen Straßenmarkierungen strahlen mit den Hausfassaden um die Wette. Sie gibt uns Hoffnung auf mehr: Mehr Kilometer, mehr Glück mit neuen Fahrern.

Katherine

Die Sonne schickt ihre letzten Strahlen über den sauber geschnittenen Rasen. Die weißen Straßenmarkierungen strahlen mit den Hausfassaden um die Wette. Sie gibt uns Hoffnung auf mehr: Mehr Kilometer, mehr Glück mit neuen Fahrern.