Beiträge mit Schlagwörtern: Familie

Abschied von Asien

Kein Strandbesuch ohne Fotoshooting, kein Straßenbummel ohne von jedem einzelnen Verkäufer am Arm ins Geschäft gezogen zu werden, kein Hauptgericht ohne Zucker.

Abschied von Asien

Kein Strandbesuch ohne Fotoshooting, kein Straßenbummel ohne von jedem einzelnen Verkäufer am Arm ins Geschäft gezogen zu werden, kein Hauptgericht ohne Zucker.

Weihnachtslieder unter Palmenblättern

Während der Verkehr sich ineinander quetscht, Staub und Abgase uns die vertrauten winterlichen Halsschmerzen verursachen, zieht ganz unbemerkt eine klitze-kleine Weihnachtsstimmung bei uns ein.

Weihnachtslieder unter Palmenblättern

Während der Verkehr sich ineinander quetscht, Staub und Abgase uns die vertrauten winterlichen Halsschmerzen verursachen, zieht ganz unbemerkt eine klitze-kleine Weihnachtsstimmung bei uns ein.

Die Dritte

Es ist früh Morgens, als ein Ruf erklingt Im klein‘ Dorf ist’s der Älteste der singt: „Sie kommt, sie kommt, mein Schwesterherz!“ Tatsächlich, heut macht er kein‘ Scherz.

Die Dritte

Es ist früh Morgens, als ein Ruf erklingt Im klein‘ Dorf ist’s der Älteste der singt: „Sie kommt, sie kommt, mein Schwesterherz!“ Tatsächlich, heut macht er kein‘ Scherz.

Zu Gast im Dorf

Was machen zwei ausgeleerte Flaschen am Ende des Tages? Wer klaubt sie auf und befüllt sie mit neuem Mut?

Zu Gast im Dorf

Was machen zwei ausgeleerte Flaschen am Ende des Tages? Wer klaubt sie auf und befüllt sie mit neuem Mut?

Urlaub in Hong Kong

Schokolade essen, Bücher lesen, vertraute Stimmen hören, Kaffeetschi trinken, ohne Plan sein und bleiben, Croissants frühstücken, im Meer schwimmen, Schifffahren, lange Gespräche führen, Straßenbahnfahren, geliebte Menschen umarmen, noch mehr Croissants frühstücken, Lichter schauen vom 118. Stock, nicht mitdenken, nicht ans

Urlaub in Hong Kong

Schokolade essen, Bücher lesen, vertraute Stimmen hören, Kaffeetschi trinken, ohne Plan sein und bleiben, Croissants frühstücken, im Meer schwimmen, Schifffahren, lange Gespräche führen, Straßenbahnfahren, geliebte Menschen umarmen, noch mehr Croissants frühstücken, Lichter schauen vom 118. Stock, nicht mitdenken, nicht ans

/ Iran

Zu Hause in der Ferne

Teheran von außen: Millionen Menschen, Millionen Autos. Alle drängeln sich zwei Mal täglich von einer Seite auf die andere. Die Luft und die Straßen sind gefüllt von Einzelnen, die sich wichtig nehmen, wichtiger als die anderen. Bequemlichkeit nimmt unbequeme Ausmaße an.

/ Iran

Zu Hause in der Ferne

Teheran von außen: Millionen Menschen, Millionen Autos. Alle drängeln sich zwei Mal täglich von einer Seite auf die andere. Die Luft und die Straßen sind gefüllt von Einzelnen, die sich wichtig nehmen, wichtiger als die anderen. Bequemlichkeit nimmt unbequeme Ausmaße an.