Beiträge mit Schlagwörtern: Segeln

Alarmglockenlärm

Wie kann das sein, ich habe immer die höchste Sorgfalt walten lassen, schwarzen Tee getrunken, meinen Kopf in den kalten Wind gehalten, bin aus dem Cockpit aufgestanden und habe Liegestütze gemacht, habe Stunden lang den hellen Bildschirm mit dem Chartplotter

Alarmglockenlärm

Wie kann das sein, ich habe immer die höchste Sorgfalt walten lassen, schwarzen Tee getrunken, meinen Kopf in den kalten Wind gehalten, bin aus dem Cockpit aufgestanden und habe Liegestütze gemacht, habe Stunden lang den hellen Bildschirm mit dem Chartplotter

Das Schiffstagebuch

Tag eins 7:00 Der Wecker klingelt, heute geht’s los! Traum checken – gut geträumt. Ray hat mir die Route von oben gezeigt, es wird alles gut gehen. Letzte Telefonate mit Zuhause. 9:15 Andocken bei der Zollbehörde. Alle Papiere ausgefüllt.

Das Schiffstagebuch

Tag eins 7:00 Der Wecker klingelt, heute geht’s los! Traum checken – gut geträumt. Ray hat mir die Route von oben gezeigt, es wird alles gut gehen. Letzte Telefonate mit Zuhause. 9:15 Andocken bei der Zollbehörde. Alle Papiere ausgefüllt.

Wenn grobe Stücke weit fliegen

Alle Luken dicht, alle Türen zu. Das Element, vor dessen brutalen Duschen wir uns zu schützen gedenken, kondensiert jetzt innen, an Fenstern und Wänden. Vier Personen und ein Gasherd haben zwei Eigenschaften der Luft in rekordträchtige Extreme getrieben

Wenn grobe Stücke weit fliegen

Alle Luken dicht, alle Türen zu. Das Element, vor dessen brutalen Duschen wir uns zu schützen gedenken, kondensiert jetzt innen, an Fenstern und Wänden. Vier Personen und ein Gasherd haben zwei Eigenschaften der Luft in rekordträchtige Extreme getrieben

Willkommene Gewalt

Jetzt, endlich, endlich Wind. Ein böiger, unsteter Auftakt am ersten Nachmittag, dann zwei Tage Flaute. Am späten Nachmittag des dritten Tages kam ein bisschen Wind auf, Gegenwind zwar, aber immerhin Wind, dann wieder drei Tage nichts.

Willkommene Gewalt

Jetzt, endlich, endlich Wind. Ein böiger, unsteter Auftakt am ersten Nachmittag, dann zwei Tage Flaute. Am späten Nachmittag des dritten Tages kam ein bisschen Wind auf, Gegenwind zwar, aber immerhin Wind, dann wieder drei Tage nichts.

Die Laterne im Glitzer-Sandwich

Dort oben, leuchten die Sterne, hier unten, da leuchten wir. Wenn es nicht so eine überirdische Magie ausstrahlen würde, könnte man seine einzelnen Partikel fast singen hören.

Die Laterne im Glitzer-Sandwich

Dort oben, leuchten die Sterne, hier unten, da leuchten wir. Wenn es nicht so eine überirdische Magie ausstrahlen würde, könnte man seine einzelnen Partikel fast singen hören.

Noch hat keiner gekotzt

Auf einer Reise wie unserer bieten sich viele Gelegenheiten, die Nerven zu verlieren. Traurigerweise will sich bei mir nie gänzlich die nötige Gelassenheit einstellen, um solche Situationen von vornherein galant zu meistern.

Noch hat keiner gekotzt

Auf einer Reise wie unserer bieten sich viele Gelegenheiten, die Nerven zu verlieren. Traurigerweise will sich bei mir nie gänzlich die nötige Gelassenheit einstellen, um solche Situationen von vornherein galant zu meistern.