Bulunkul – das Ende der Welt

Nicht umsonst wird Bulunkul das Ende der Welt genannt. Eine Handvoll weißer Häuschen, wild in die Ebene gewürfelt, ein Plumpsklo, ein Stall, zwei, vielleicht drei Autos. Trotzdem: Egal, wie einsam und trüb diese Hochebene ist, die Bewohner tragen die Wärme in sich und auch die Kinder sind hingerissen von unserer Ankunft…

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Pingback: Yashilkul, der grüne See « Gut gelaufen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s