Irkeshtam – Kashgar

Die Arbeiten sind in vollem Gange, aber die Baustelle wird nicht kürzer. Zwischen der alten und der neuen Grenz-Station liegen 140 Kilometer Provisorium. An hunderten Brücken wird gleichzeitig gefeilt, alle Streckenabschnitte werden parallel planiert.

Unser LKW ist leer, er braust wie versprochen als erster aus Irkeshtam los. Trotz beschleunigter Gangart, und obwohl wir die ersten sind an der zweiten Grenze, verstreichen in der Zwischenzeit vier Stunden. Die einzige Erklärung, warum die Strecke nicht abschnittweise verbessert und geöffnet wird, ist der Paukenschlag, mit dem der superwichtige zuständige Polit-Funktionär sie persönlich und in ganzer Länge einweihen will. Willkommen in China!

Advertisements

Ein Kommentar

  1. gisabuehner

    Der umgekippte Laster…
    Oh Gott, gut dass ihr nicht drin ward…

    Diese Landschaft! Unglaublich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s