Batam, Insel auf der Insel

Während wir vier Tage auf die Fähre nach Jakarta warten, finden wir unseren Platz auf der kleinen Steueroase im Norden von Indonesien. Eine Insel, die sich in Industriegebiete und gated communities teilt. Auch wir versuchen die Gratwanderung zwischen Swimmingpool und PELNI Office.

Der Pool im Batam View Resort: Blitzblankes Becken, blaues Wasser, Sonnenliegen. Lesen, langweilen, nichts tun.

Das Office der Insel: Ein Büro der indonesischen Fährengesellschaft. Ein Fenster hinter Schmiedeeisen, dazu zwei verrostete Absperrungen unter Wellblech. Von Kundendienst zu sprechen, wäre fehl am Platz. Schafft man es tatsächlich weder vor Öffnung, noch nach Schluss, noch während der Mittagspause zu kommen, und hat keine Scheu an 10 andere Leute gelehnt mit der Wand zu kuscheln, dann erhält man vielleicht die Chance, ein Ticket zu ergattern.

Es sei denn, man hat die benötigten Millionen Rupien zufällig nicht in bar dabei…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s