Franz aus Assisi

Gut zu sehen, wenn Heilige auch in der Kirche ihre menschlichen Züge zeigen dürfen. Hier: Franz ganz entspannt beim Drachen steigen lassen im Herbst 1217, zu sehen in der Basilika Superiore di San Francesco.

Als seine Jünger irgendwann lieber chillen wollten, als seinen endlosen Predigten zu lauschen und seinen Gemeinschaftsregeln zu gehorchen, knüpfte sich Franz die Vögel vor.

Ein wahrhaftiger Visionär: Knapp 800 Jahre im Voraus sah er das Schweizer Nacktwanderverbot kommen und nutzte die Gelegenheit, sich noch schnell unbeliebt zu machen.

(Die Gemälde sind übrigens aus der oberen Basilika San Francesco, geschaffen von dem Maler, den man nicht mit den kleinen Nusskugeln aus der Werbung verwechseln sollte, und seinen Schülern, Ende des 13. Jahrhunderts)

3 Kommentare

  1. Gisa

    Dem Franz sein Drachen hin oder her, da hab ich in St. Peter Ording aber auch schon tollere gesehen.
    Und Rocher und seine Schüler – hhm, wer war das noch mal??

  2. karin

    jetzt weiß ich wer friedenreich hundertwassers vorbild war: der gute franz!

    (hundertwasser hat sich in den 68er jahren im audimax der uni vor den kulturstadträten wiens nackt ausgezogen, weil er sie beschissen fand)

  3. Obi Wan Knobibrot

    Man bemerke, das der alte Franz aber keine Leine zum braucht um seinen Drachen steigen zu lassen – aussgestattet mit göttlichen Jedikräften! das gibt es in St-Peter-Ording nur selten, und wenn dann kurz….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s